Zum Inhalt springen

Valvata studeri Boeters & Falkner, 1998Bayerische Federkiemenschnecke




Beschreibung

Durch einen engen Nabel und ein recht hoch aufgewundenes Gehäuse zusammen mit Valvata piscinalis von Valvata macrostoma unterschieden, im Gegensatz zu der weit verbreiteten Valvata piscinalis sehr fein gestreift bis glänzend und eher bräunlich (siehe auch Bestimmungssschlüssel).

Größe: 2,3 mm hoch; 2,8 mm breit


Vorkommen

Lebensraum: Flachmoore der Alpen und Voralpen

Verbreitung: in Deutschland nur in den Alpen und im Vorlapenland, extrem selten

Baden-Württemberg: extrem selten nachgewiesen

Verbreitungskarte Baden-Württemberg


Gefährdungseinstufung - Baden Württemberg

R (extrem selten)

Gefährdungseinstufung - Deutschland

R (extrem selten)