Zum Inhalt springen

Orculidae (Fässchenschnecken)

Arten mit zylindrischem Gehäuse mit zahlreichen Umgängen, höher als 4 mm. Ähnlich Chondrinidae (Kornschnecken), aber mit keinen oder nur wenigen Zähnen.

Die Gattungen sind leicht zu unterscheiden:

  • Orcula, mit zwei Arten in Deutschland, hat ein spitz zulaufendes, bis 9 mm hohes Gehäuse
  • Pagodulina kommt in Deutschland nur in den bayrischen Alpen vor (extrem selten). Gehäuse kurz-zylindrisch, der letzte Umgang zur Mündung hin stark ansteigend, keine Zähne
  • Sphyradium besitzt ein oben stumpfes, bis 6 mm hohes bienenkorbförmiges geripptes Gehäuse