Zum Inhalt springen

Kopffüßer (Cephalopoda)

Cephalopoden bilden eine Klasse im Stamm der Mollusken (Weichtiere). Heute lebende Vertreter sind Tintenfische, Kraken und die seltenen – auch als ‚lebende Fossilien‘ bezeichneten – Perlboote (Nautiliden). Nautiliden existierten schon im Muschelkalkmeer vor etwa …..  Millionen Jahren. Andere Cephalopoden sind vollständig ausgestorben, wie die aus der Triaszeit (…. Millionen Jahre) bekannten Ceratiten oder die im Jurameer (x …. Millionen Jahre) verbreiteten Ammoniten. Die ältesten bekannten fossilen Cephalopoden lebten vor x … Millionen Jahren im Kambrium.

Fossile Cephalopoden besaßen entweder ein äußeres Kalkgehäuse oder ein von einer Hautfalte (Mantel) umwachsenes Innenskelett. Sowohl Außengehäuse als auch Innenskelett weisen einen gasgefüllten gekammerten Bereich und einen ungekammerten Bereich auf, der als Wohnkammer des Tieres diente.

Die äußeren Kalkgehäuse sind meist flach spiralig aufgerollt, aus dem Erdmittelalter und der Kreidezeit kennt man aber auch andere Formen. Dagegen weisen die kalkigen Innenskelette eine längliche oft zylindrische Form auf.