Zum Inhalt springen

Ameisenjungfern (Myrmeleontidae)

Ameisenjungfern sind in Mitteleuropa seltene, aber auffällige Insekten. Die großen, schlanken Tiere mit langen schmalen Flügeln ähneln auf den ersten Blick Libellen. Die Fühler sind jedoch kurz und am Ende verdickt. Die Imagines sind vorwiegend dämmerungs- und nachtaktiv und sind schlechte Flieger.

Bekannt sind die Larven der Ameisenjungfern. Die sogenannten Ameisenlöwen leben räuberisch und sind überwiegend Lauerjäger. Etwa 10 % der Arten bauen Trichter in sandiger Erde. Eingegraben an deren Grund warten sie auf abrutschende Insekten, die sie dann aussaugen. Die Larven besitzen einen dicken Kopf mit kräftigen Mandibeln und sind dicht beborstet.

In Mitteleuropa kommen 11 Arten der Familie vor. (Wachmann & Saure, 1997)