Zum Inhalt springen

Florfliegen (Chrysopidae)

Florfliegen sind meist grün, seltener braun gefärbte Insekten mit großen, transparenten Flügeln, die selten gefleckt sind und ein dichtes Adernetz mit reduzierten Längsadern besitzen. Die oft metallisch glänzenden, vorstehenden Augen haben der Familie auch den Namen "Goldaugen" eingebracht. Die Fühler sind lang und fadenförmig.

Florfliegen der Familie Chrysopidae kommen mit etwa 35 Arten in Mitteleuropa vor. Die häufigste Art ist Chrysoperla carnea.

Die Imagines ernähren sich überwiegend von Pollen, Nektar und Honigtau-Ausscheidungen, nur die Gattung Chrysopa lebt carnivor. Die Larven leben räuberisch und sind wichtige Blattlaus-Vertilger. 

(Wachmann & Saure, 1997)