Zum Inhalt springen

Wollschweber (Bombyliidae)

Wollschweber, auch Trauer- oder Hummelschweber fallen durch ihren kolibriartigen Schwirrflug vor verschiedenen Blüten auf. Hierbei wird der zumeist lange Rüssel in die Blüten eingetaucht, um an Pollen oder Nektar zu gelangen. Auffällig ist zudem die an Hummeln erinnernde pelzige Behaarung. Die Entwicklung der Larven erfolgt parasitisch in Bienen- oder Schmetterlingsraupen, Gelegen von Heuschrecken, oder als Hyperparasit in Schlupfwespen- oder Raupenfliegenlarven. In Deutschland kommen etwa 40 Arten vor (Bellmann 2009; Haupt & Haupt 1998; Klausnitzer 2011).